e-WALK

Erfassung von Wirkungspotenzialen der Alltagsnutzung von elektrischen Kleinstfahrzeugen für FußgängerInnen

Im Rahmen des Projektes wurden Strategien für eine Nutzung von e-Kleinstfahrzeugen in Verbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln für die "erste und letzte Meile" dargelegt.

In einer Marktanalyse wurde erhoben, welche e-Kleinfahrzeuge sich für diese Alltagswege eignen. Dabei stellte sich heraus, dass der e-Scooter das größte Potenzial für die Nutzung in der Alltagmobilität besitzt.

Aus den Ergebnissen einer Unfall-, Zielgruppenanalyse, von Fokusgruppeninterviews und einer Online-Befragung sowie die Erfahrungen von Pacourtests und die Nutzung von eScootern im Alltagstest wurde ein Maßnahmenkatalog erstellt, der dazu beitragen soll, die Sicherheit und den Komfort der e-Scooter-Nutzung zu steigern, um e-Scooter im Alltag nutzen zu können.

 Zusätzlich wurde ein Umsetzungsplan (Roadmap) für den Einsatz von e-Scootern entwickelt, der relevante Stakeholder bei der praktischen Umsetzung unterstützen soll.

Auftraggeber:  Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) vertreten durch die FFG

Laufzeit: 03/2018 - 02/2021

Projektteam: KFV (Projektleitung), AIT

Weitere Informationen:   DI Norbert Sedlacek | T: +43(1) 504 12 58-17 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Drucken   E-Mail

Kontakt

Argentinierstraße 21, 1040 Wien
Telefon: +43(0)1/5041258
E-Mail: office@herry.at

Impressum

Neuigkeiten

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.