Auswirkungen der Aufhebung des Dieselprivilegs auf die PendlerInnen in Tirol

Die Studie prüft, welche konkreten finanziellen Belastungen auf die Pendlerinnen und Pendler in Tirol bei einer Aufhebung des Dieselprivilegs zukommen würden. Dabei werden die zusätzlichen Treibstoffkosten durch den Wegfall des Dieselprivilegs in Relation zu den „gesamten Ausgaben“ (in % der Gesamtausgaben für Treibstoffe, in % der Gesamtausgaben für den PKW, im Vergleich zu Pendlerpauschalen). Dies wurde für drei Szenarien (unmittelbare Aufhebung des Dieselprivilegs, schrittweise Angleichung bis zum Jahr 2025 und Einführung im Jahr 2025) analysiert. Bei den Betrachtungen wurde auch der Umstieg auf Elektromobilität berücksichtigt.

Auftraggeber:
Amt der Tiroler Landesregierung, Sachgebiet Verkehrsplanung

Projektlaufzeit:
Februar 2021 bis Mai 2021

Weitere Informationen:
DI Norbert Sedlacek
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
+43 (0)1 - 504 12 58 – 17


Drucken   E-Mail

Kontakt

Argentinierstraße 21, 1040 Wien
Telefon: +43(0)1/5041258
E-Mail: office@herry.at

Impressum

Neuigkeiten

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.