Zwischenevaluation der Kampagne RADLand (NÖ)

Die Untersuchung beinhaltet einen empirischen Teil in Form von Telefonbefragungen, den Teil Datenauf­bereitung sowie einen analytischen Teil in Form von quantitativen, qualitativen und grafischen Auswert­ungen. Der empirische Teil umfasst Befragungen von Personen in Niederösterreich, die Auskunft über deren Wissen bezüglich der Kampagne RADLand geben. Folgende Fragen sollen dabei geklärt werden:

- Bekanntheit & Pauschalbeurteilung von „RADLand“,

- Bekanntheit u. Pauschalbeurteilung wichtiger Elemente wie z.B. Radlrekordtag, TV-Spots, Radiospots, NÖN-Inserate, Leihradl, Folder, Kilometerradln, Falträder etc.,

- Wurden andere Radlmaßnahmen in NÖ bemerkt?

- Subjektive Wahrnehmung: Wird bereits mehr geradelt als von 5 Jahren? Radelt man selbst mehr als früher? Wird man selbst in Zukunft mehr radeln?

Zufriedenheit mit Radfahrbedingungen in NÖ etc.? Soll mehr für das Radfahren gemacht werden?


Auftraggeber:

Amt der NÖ Landesregierung, Gruppe Raumordnung, Umwelt und Verkehr
Abteilung Gesamtverkehrsangelegenheiten           

Projektlaufzeit: August 2011 bis März 2012

Projektpartner:

keine

Weitere Informationen:

DI Markus Schuster
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+43 (0)1 - 504 12 58 – 21


Drucken   E-Mail

Kontakt

Argentinierstraße 21, 1040 Wien
Telefon: +43(0)1/5041258
E-Mail: office@herry.at

Impressum

Neuigkeiten

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.