WEATHER Extremes: Assessment of Impacts on Transport Systems and Hazards for European Regions

Im Rahmen des Projekts werden Extremwetterereignisse und deren Auswirkungen auf die verschiedenen Transportsysteme aus ökonomischer Sicht untersucht. Ziel des Projektes ist es, die physikalischen Auswirkungen auf die Transportsysteme und deren ökonomische Kosten aufzuzeigen. Die Identifizierung der Kosten sowie des Nutzen von geeigneten Anpassungen an Extremwetterereignisse sowie Notfallmanagementstrategien sind ebenso Hauptbestandteil dieses Projekts.


Auftraggeber:

7. Forschungsrahmenprogramm der Europäischen Kommission

Projektlaufzeit: 11/2009 – 04/2012

Projektpartner:

Fraunhofer Society (DE, Co-ordinator)
CERTH-HIT (GR)
SMASH-CIRED (FR)
KIT-U (DE)
ISIS (IT)
ARPA-ER (IT)
NEA (NL)

Weitere Informationen:

http://www.weather-project.eu

DI Norbert Sedlacek
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+43–1–504 12 58/17


Drucken   E-Mail

Kontakt

Argentinierstraße 21, 1040 Wien
Telefon: +43(0)1/5041258
E-Mail: office@herry.at

Impressum

Neuigkeiten

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.