SozA - Soziale und organisatorische Auswirkungen zunehmender Automatisierung im österreichischen Güterverkehrssystem

Im Projekt werden die sozialen und organisatorischen Auswirkungen der zunehmenden Automatisierung für den Güterverkehr und die Transportlogistik aus systemisch betrachten. Dabei werden vor allem die Auswirkungen der Automatisierung auf den Straßengüterverkehr und Schienengüterverkehr anhand unterschiedlicher Szenarien bis 2040 betrachtet und daraus FTI und verkehrspolitische Maßnahmen abgeleitet sowie Barrieren und Enabler aufgezeigt werden.


Auftraggeber:

BMVIT, FFG, Mobilität der Zukunft

Projektlaufzeit: 03/2017 – 02/2018

Projektpartner:

AIT

Weitere Informationen:

DI Norbert Sedlacek
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+43 1 5041258 17


Drucken   E-Mail

Kontakt

Argentinierstraße 21, 1040 Wien
Telefon: +43(0)1/5041258
E-Mail: office@herry.at

Impressum

Neuigkeiten