Scenarios, Traffic Forecast, and Analysis of Corridors on the Trans-European Transport Network (STAC)

Aktualisierung von Verkehrsszenarien und Ermittlung europäischer Verkehrsprognosen sowie Ermittlung detaillierter Analysen der Korridore des transeuropäischen Verkehrsnetzes.

Im Rahmen des Projektes erfolgte zunächst eine Verkehrsprognose für das Jahr 2020, die eine Verkehrumlegung, die Abschätzung der Anteile des internationalen Verkehrs am Netz und Umwelteinflüsse in Abhängigkeit verschiedener Szenarien beinhaltet. Zusätzlich wurde ein Überblick über die nationalen Verkehrsinfrastrukturpläne und eine makroökonomische Analyse um das Potential der Finanzierung der Verkehrsinfrastruktur durch die öffentliche Hand bis 2020 feststellen zu können, erarbeitet. An diese beiden Analysen anschließend wurden 25 internationale Korridore bezüglich ihrer Bottlenecks und Umweltrisiken analysiert und Richtlinien zur Selektion jener Projekte die im besonderen Interesse Europas liegen, erstellt. Zuletzt wurden Finanzpläne für die ausgewählten großen Projekte erarbeitet.


Auftraggeber:

Europäische Kommission – GD TREN

Projektlaufzeit: Jänner 2003 - April 2004

Projektpartner:

NEA (Nl), COWI (Dk), IWW (D), NESTEAR (F), PWC (I), TINA (A), IVT (D), Mkmetric (D)

Weitere Informationen:

DI Norbert Sedlacek
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+43–1–504 12 58/17


Drucken   E-Mail

Kontakt

Argentinierstraße 21, 1040 Wien
Telefon: +43(0)1/5041258
E-Mail: office@herry.at

Impressum

Neuigkeiten