KOMOD - Konzeptstudie Mobilitätsdaten Österreich

Das Projekt KOMOD ist eine Konzeptstudie im Rahmen der BMVIT/FFG Ausschreibung „ways2go“ für eine bundesweite technologieunterstützte Mobilitätserhebung mit Einbindung der Bundesländer. Neueste und bewährte Erhebungstechnologien und -verfahren sowie Finanzierungs- und Organisationsmodelle wurden mit ihren Vor- und Nachteilen analysiert und modular zu einem tragfähigen Erhebungskonzept zusammengestellt. Das Ergebnis wurde in Form eines „Handbuchs für standardisierte Mobilitätserhebungen in Österreich“ dokumentiert.

Zentraler Inhalt war die Erarbeitung eines zukunftsorientierten Datenkatalogs unter Beachtung aktueller gesellschafts- und sozio-politischer Ziele (Milieu und Lebensstil, Genderaspekte etc.), der technologischer Möglichkeiten zur Datenerfassungen bis hin zu Fragen der Stichprobenziehung, GIS-Applikationen, Gewichtung. Fortschreibung und Archivierung sowie der organisatorischen Durchführung, Finanzierung und Datenbereitstellung usw. Es wurden wichtige Gesichtspunkte der Repräsentativität und Vergleichbarkeit einer neuen Mobilitätserhebung mit vorhandenen Daten diskutiert: Es ist unerlässlich, eine möglichst hohe Rückantwortquote zu erreichen und das Mobilitätsverhalten aller Bevölkerungsschichten quantitativ und in hoher Qualität abzubilden. Es wurd durchleuchtet, wie unter Wahrung des Datenschutzes die vielfältigen Möglichkeiten mit vertretbaren Aufwand und Kosten einer Erhebung realistisch vereinbart werden können. Da einige Bundesländer regelmäßig Mobilitätserhebungen durchführen, war ein wichtiger Punkt des Projektes eine Standardisierung, um die Bundesländererhebungen als Module einer Bundeserhebung einbeziehen zu können und eine Österreich weite Datenvergleichbarkeit sicher zu stellen und damit auch Kosten zu sparen.

Weiters wurden Möglichkeiten einer kontinuierlichen Erhebung in Varianten untersucht und können als Basis einer zukunftsorientierten Datengrundlage für Verkehrsplanung und Mobilitätsforschung in Österreich dienen.


Auftraggeber:

BMVIT/FFG - ways2go

Projektlaufzeit: November/2010 – Juli/2011

Projektpartner:

Universität für Bodenkultur Wien; Department für Raum, Landschaft und Infrastruktur; Institut für Verkehrswesen (Projektleitung)

Karmasin Motivforschung

Institut für Straßen- und Verkehrswesen, TU Graz

Salzburg Research Forschungsgesellschaft m.b.H.

Ing. Dr. jur. Eike Wolf

Weitere Informationen:

Mag. Ing. Rupert Tomschy
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
01/5041258 - 20


Drucken   E-Mail

Kontakt

Argentinierstraße 21, 1040 Wien
Telefon: +43(0)1/5041258
E-Mail: office@herry.at

Impressum

Neuigkeiten

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.