GRAN TOURISMO ELECTRIC

Das Projekt GRAN TOURISMO ELECTRIC richtet sich an Betriebe, Regionen und „Sights“ in Österreich, die sich als Vorreiter der Mobilitätswende etablieren und nachhaltige Mobilität in die Sichtbarkeit bringen, Last-Mile Themen abdecken und als elektrisierendes Beispiel vorausfahren.
GRAN TOURISMO ELECTRIC ist eine Serie aus Videoclips und korrespondierenden Artikeln und Blogg-Beiträgen, die in jedem Bundesland Österreichs einen Leitbetrieb portraitiert, die regionalen Player der Energieversorgung und des Tourismus in eine hochwertig inszenierte Talkrunde bringt und sich über die Umsetzung und Praxis von nachhaltiger Mobilität in diesem Bereich austauscht.

Auftraggeber: KLIEN- Nachhaltige Mobilität in der Praxis - Ausschreibung 2021

Projektlaufzeit: 01.02.2022 bis 31.01.2023

Projektpartner: New Moto Asset Gmbh

Weitere Informationen: DI Markus Schuster | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | +43 (0)1 - 504 12 58 – 21

SEAMLESS - Sustainable, Efficient Austrian Mobility with Low-Emission Shared Systems

Das Leuchtturmprojekt SEAMLESS bringt Elektroautos dank neuer Technologien in Österreichs Unternehmensflotten. Ziel ist das umweltfreundliche sowie effiziente E-Fuhrparkmanagement gemeinsam mit kombinierbaren, innovativen Mobilitätslösungen voranzutreiben. Dafür soll eine weitreichende Akzeptanz geschaffen werden.

Im Rahmen des Projekts wird eine Carsharingtechnologie entwickelt, die eine intelligente und bequeme Nutzung von Elektroautos im Flottenbetrieb bzw. in Carsharing- und Carpoolingmodellen forcieren soll. Nicht nur der CO2-Ausstoß soll verringert werden, auch wirtschaftlich soll sich die grüne Flotte, v.a. in Verbindung mit alternativen Verkehrsmodi, rechnen.

Entwickelt wird ein einfach zu verwendendes Buchungs- und Verrechnungssystem, das mit einer integrierten Routen-, Touren- und Ladeplanung die Fahrzeugzuteilung sowie die -aufladung optimiert. Intelligent gesteuerte Pufferbatterien maximieren die Nutzung erneuerbarer Energien und reduzieren die Kosten für Leitungsinfrastruktur und die elektrischen Anschlüsse.


Auftraggeber:

KLIEN – 7. AS Leuchttürme eMobilität

Projektlaufzeit: Mai 2016 bis April 2019

Projektpartner:

AIT, ecoplus, ENIO, ETA Umweltmanagement, Fronius International, Greenride, HERRY Consult, iC consulenten Ziviltechniker, im-plan-tat, Kalomiris, Österreichische Post AG, SPECTRA TODAY, tbw research, T-Systems Austria

Weitere Informationen:

DI Norbert Sedlacek

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

+43 (0)1 - 504 12 58 – 17

e-park&drive

„e-park&drive“ beschäftigte sich mit der Ausarbeitung neuer Formen von umweltfreundlicher Mobilität bei PendlerInnen in der Modellregion „e-pendler in niederösterreich“. Ziel von e-park&drive war die Einbindung von eBikes (anstelle von Autos) als Zubringerverkehrsmittel zu bestehenden Park&Drive-Anlagen für PendlerInnen in der Modellregion.

Dafür wurden an jedem der drei Park&Drive Standorte (A2 / B 26 Wr. Neustadt West; S4 AS Lanzenkirchen; S6/B54 Seebenstein) zwei absperrbare gebrandete Radboxen errichtet! Für die Dauer der Pilotphase hatten die Testpersonen aus der Modellregion die Möglichkeit die sechs Radboxen sowie sechs zur Verfügung gestellte E-Bikes kostenfrei zu nutzen.


Auftraggeber:

KLIEN

Projektlaufzeit: Jänner 2014 bis März 2016

Projektpartner:

Herry Consult GmbH (Projektleitung)
oemobil OG
GW St. Pölten Integrative Betriebe GmbH
ecoplus. Niederösterreichs Wirtschaftsagentur GmbH

Weitere Informationen:

HERRY Consult GmbH
DI Markus Schuster | Bettina Pöllinger, MA MSc | DI Gilbert Gugg
01 - 504 12 58 - 21
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

facts&fun

Im abgeschlossenen Forschungsprojekt „emobil bringt´s“ wurden fundierte Entscheidungsgrundlagen für den Einsatz von e-Fahrzeugen beim Aufbau eines neuen oder eines bestehenden Lieferservices erarbeitet. Im Rahmen dieses Projektes wurde ersichtlich, dass bei vielen e-Fahrzeugen, die für Lieferservices geeignet scheinen, wie beispielsweise e-Transporträder, e-Scooter, Jetflyer, Trikes oder auch Twizy, kaum Daten bzw. Erfahrungsberichte über das reale Fahrverhalten der e-Fahrzeuge vorliegen.

Selbst die Hersteller konnten keine genauen Angaben über Eignung der e-Fahrzeuge bei starken Steigungen, rutschigen Straßen, starker Beladung sowie zur Wendigkeit oder auch den benötigten Kraftaufwand für LenkerInnen machen. Gerade für Zustellservices sind diese Daten und Erfahrungen aber für die Wahl des geeigneten e-Fahrzeuges entscheidend.

In facts&fun werden diese Daten einerseits spielerisch bei Testaktionen auf e-Mobilitätsveranstaltungen und andererseits durch gezielte Probefahrten ausgewählter Lieferservices und durch das Projektteam erhoben. Die Ergebnisse werden praxisnah und für die Unternehmen zweckmäßig aufbereitet werden.


Auftraggeber:

Klima- und Energiefonds

Projektlaufzeit: Jänner 2016 bis Dezember 2016

Projektpartner:

tbw research,

HERRY Consult,

Quintessenz,

NÖ Energie- und Umweltagentur,

Bundesinitiative eMobility Austria,

Heavy Pedals Lastenradtransport und –verkauf (Sub-Partner)

Weitere Informationen:

DI Markus Schuster

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

+43 (0)1 - 504 12 58 – 21

eMORAIL - Integrated eMobility Service for Public Transport

Entwicklungsziel des Projektes ist die nachhaltige Verknüpfung von eMobility-Services und eSharing-Modellen in der ersten bzw. letzten Meile mit dem Öffentlichen Verkehr. Zu diesem Zweck  wird eine integrierte Verkehrsdienstleistung für Pendler in zwei ländlichen Regionen (Niederösterreich und Steiermark) sowie ein intermodales CarSharing-Angebot  in zwei Städten (Wien, Graz) umgesetzt und erprobt. 

Damit sollen die Grundlagen für eine Erweiterung des Leistungsangebotes im öffentlichen Verkehr geschaffen werden. Es handelt sich dabei um integrierte Verkehrsdienstleistungen, die umweltfreundlich sind, den ÖV-Kundinnen und –Kunden hohen Komfort und Nutzerfreundlichkeit bieten und in Zusammenarbeit mit den betreffenden Kommunen und Gemeinden realisiert werden. Im Rahmen der Erprobung werden die technologischen Voraussetzungen in den Bereichen Infotainment, Disposition, Datenerfassung und –abrechnung sowie Energieversorgung und -steuerung  vorbereitet, um einen zuverlässigen und kundenfreundlichen Einsatz der Dienstleistungen flächendeckend in ganz Österreich realisieren zu können.


Auftraggeber:

Klima- und Energiefonds

Projektlaufzeit: November 2010 bis Dezember 2013

Projektpartner:

ÖBB-Holding AG, ÖBB-Infrastruktur AG (Projektleitung), ÖBB-Personenverkehr AG, DENZEL Mobility CarSharing GmbH, Sycube Informationstechnologie GmbH, Quintessenz Organisationsberatung GmbH, Herry Consult GmbH, Prolytic - Marketing Engineering, Consulting & Software GmbH, Uni Graz Wegener Center, Cirquent GmbH, EBE solutions GmbH, PL.O.T EDV-Planungs- und HandelsGesmbH, create-mediadesign GmbH, Wincor Nixdorf GmbH

Weitere Informationen:

DI Markus Schuster
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+43 (0)1 - 504 12 58 – 21

www.emorail.at

Kontakt

Argentinierstraße 21, 1040 Wien
Telefon: +43(0)1/5041258
E-Mail: office@herry.at

Impressum

Neuigkeiten