Grenzüberschreitendes Mobilitätserhebungskonzept

Grundkonzeption für eine grenzüberschreitende Mobilitätserhebung 2022 im erweiterten EUREGIO-Raum

In Oberösterreich wurden in den Jahren 1976, 1982 ,1992, 2001 und 2012 landesweite Mobilitätserhebungen auf der Basis von Haushaltsbefragungen durchgeführt. 2012 wurde die Erhebung auf den erweiterten EUREGIO-Raum (Bundesländer Oberösterreich und Salzburg, die Landkreise Berchtesgadener Land und Traunstein sowie die niederösterreichischen Bezirke Amstetten und Waidhofen) ausgeweitet. Durch die Größe der Stichprobe und die Qualität der Auswertung sind die Ergebnisse gut abgesichert und bilden eine valide Datenbasis für verkehrspolitische Entscheidungen und verschiedene Formen der Verkehrsplanung.

Im Jahr 2022 soll eine weitere Erhebungsaktion in der erweiterten EUREGIO-Region stattfinden. Zur effizienten Abwicklung der Mobilitätserhebung 2022 wurden HERRY Consult in der Vorbereitungsphase mit der Planung und Neugestaltung der Erhebung beauftragt.

Projektziele
  • Erstellung einer umfassenden Grundkonzeption für die gemeinsame Mobilitätserhebung 2022 mit Darstellung und Konkretisierung der wesentlichen Themen
  • Bewertung neuer / innovativer Methoden zur Befragung sowie zur Auswertung der Ergebnisse
  • Klarheit über allfällige Einschränkungen im Hinblick auf die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO - Österreich und Deutschland
Inhalt:

Inhaltlich ist die Bearbeitung folgender Arbeitspakete zur Vorbereitung der geplanten Mobilitätserhebung 2022 vorgesehen:

  • Notwendigkeit und Anforderungen

  • Restriktionen und Rahmenbedingungen

  • Expertenbefragungen (was ist inhaltlich wichtig, welche Daten braucht man wirklich?)

  • Definition von Grundgesamtheit, Erhebungseinheiten und Auswahleinheiten

  • Vorschläge für mögliche (innovative) Methoden und Abläufe

  • Gestaltung/Design des Erhebungsbogens und der Erhebungsinhalte (z.B. auch Wirtschaftsverkehr, touristischer Verkehr)

  • Entwicklung der Stichprobe

  • Verknüpfungsmöglichkeiten mit anderen Datenquellen

  • Einhaltung der Datenschutzgrundverordnung

  • Abschätzung der Kosten

Auftraggeber: Land Salzburg, Referat 6/12 - Öffentlicher Verkehr und Verkehrsplanung (AT), Landkreis Berchtesgadener Land (DE), Landkreis Traunstein (DE), Amt der Oö. Landesregierung, Direktion Straßenbau und Verkehr, Abteilung Gesamtverkehrsplanung und öffentlicher Verkehr (AT)

EU-Förderung
Gefördert von der Europäischen Union mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (INTERREG V A - Kleinprojekt)

Zeitraum: 02/2021 - 06/2021

Projektpartner: Rechtsanwaltskanzlei Templ

Ansprechperson: Mag. Ing. Rupert Tomschy | T: +43(0)1 - 504 12 58 - 20 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Drucken   E-Mail

Kontakt

Argentinierstraße 21, 1040 Wien
Telefon: +43(0)1/5041258
E-Mail: office@herry.at

Impressum

Neuigkeiten