e-WALK

Erfassung von Wirkungspotenzialen der Alltagsnutzung von elektrischen Kleinstfahrzeugen für FußgängerInnen

Im Rahmen des Projektes wurden Strategien für eine Nutzung von e-Kleinstfahrzeugen in Verbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln für die "erste und letzte Meile" dargelegt.

In einer Marktanalyse wurde erhoben, welche e-Kleinfahrzeuge sich für diese Alltagswege eignen. Dabei stellte sich heraus, dass der e-Scooter das größte Potenzial für die Nutzung in der Alltagmobilität besitzt.

Aus den Ergebnissen einer Unfall-, Zielgruppenanalyse, von Fokusgruppeninterviews und einer Online-Befragung sowie die Erfahrungen von Pacourtests und die Nutzung von eScootern im Alltagstest wurde ein Maßnahmenkatalog erstellt, der dazu beitragen soll, die Sicherheit und den Komfort der e-Scooter-Nutzung zu steigern, um e-Scooter im Alltag nutzen zu können.

 Zusätzlich wurde ein Umsetzungsplan (Roadmap) für den Einsatz von e-Scootern entwickelt, der relevante Stakeholder bei der praktischen Umsetzung unterstützen soll.

Auftraggeber:  Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) vertreten durch die FFG

Laufzeit: 03/2018 - 02/2021

Projektteam: KFV (Projektleitung), AIT

Weitere Informationen:   DI Norbert Sedlacek | T: +43(1) 504 12 58-17 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Drucken   E-Mail

Kontakt

Argentinierstraße 21, 1040 Wien
Telefon: +43(0)1/5041258
E-Mail: office@herry.at

Impressum

Neuigkeiten