Toll+

In-depth analysis of the concept with focus on questions regarding an optimal design and a practical implementation of the TOLL+ concept in order to maximize benefits and prevent unwanted effects

Basierend auf den Studien ALBATRAS, EFINALP und LEGALP, die drei verschiedene Systeme zur Steuerung des transalpinen Güterverkehrs aus unterschiedlichen Sichtweisen (Verkehr und Technik, Wirtschaft und Recht) analysiert haben, wurde von den Partnerstaaten des Zürich Prozesses (siehe http://www.zuerich-prozess.org/de/) beschlossen, das System Toll+ vertiefend zu analysieren.

Diese vertiefende Analyse beschäftigt sich insbesondere mit folgenden Aspekten: Design und Abgrenzung, technische Umsetzung und Kosten, rechtliche Aspekte (EU und national), Anpassung und Begleitmaßnahmen, Einnahmenverwendung, Kommunikation.


Auftraggeber:

Zürich Prozess

Projektlaufzeit: 01/2017 – 01/2018

Projektpartner:

Infras,

Uni Fribourg,

SSP,

Primeconsult

Weitere Informationen:

DI Norbert Sedlacek
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

+43 1 5041258 17


Drucken   E-Mail

Kontakt

Argentinierstraße 21, 1040 Wien
Telefon: +43(0)1/5041258
E-Mail: office@herry.at

Impressum

Neuigkeiten