Login

HERRY Consult GmbH

  • Home
  • Das Unternehmen
  • Themen & Projekte
  • Standort & Kontakt
    • HERRY Consult GmbH
      Argentinierstraße 21
      A1040 Wien

      Tel: +43(0)1/5041258
      Fax:+43(0)1/5043536
      E-Mail: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
       

  • News & Presse
  • Downloadbereich
  • Jobs

Themen & Projekte
Stöbern Sie in unserem Archiv der wichtigsten rund 300 nationalen und internationalen Projekte der letzten 15 Jahre.

Transportwirtschaft & Logistik

Die Verkehrspolitik steht heute vor der Herausforderung, den gestiegenen Mobilitätsbedarf und ökologische sowie ökonomische Aspekte in Einklang zu bringen. Der Verkehr stößt heute in zunehmendem Maße an die Grenzen der verfügbaren Kapazitäten und ist deshalb auf die Schnittstellenvernetzung aller Verkehrsträger angewiesen. Wir analysieren die volkswirtschaftlichen Kosten und Nutzen des Verkehrs und entwickeln neue Konzepte der Preisbildung. Wir untersuchen die Akzeptanz von verschiedenen preisbildenden Maßnamen im Verkehr wie Road-Pricing oder Parkraumbewirtschaftung. Wir ermitteln die Auswirkungen verkehrlicher Maßnahmen auf die regionale und nationale Wirtschaft sowie den Einfluss politischer Instrumente auf die Verkehrsströme.

 

Ausgewählte Projekte:

Intermodal solutions for Trans-European Temperature-Sensitive Shipments

Ziel von TESS war es, die unterschiedlichen Akteure (Verlader, Spediteur, Frächter, EVU, Terminal, etc.) von internationalen Transportketten im Bereich des Transportes von temperatursensitiver Waren zusammenzubringen und deren Wissen zu verknüpfen, um einen Modellfall für eine internationale intermodale Transportlösung (zwischen Südeuropa und Nordeuropa mit speziellem Fokus auf die Relation Italien – Schweden) zu entwickeln.

Weiterlesen...

BE LOGIC - Benchmarking Logistics for co-modality

Ziel von BE-LOGIC war die Verbesserung der Qualität und Effizienz innerhalb der Verkehrträger und verkehrsträgerübergreifend unter Zuhilfenahme eines eigens entwickelten Benchmarking-Werkzeuges zum Benchmark von Logistik und Co-Modalität mit speziellem Focus auf Klein- und Mittelbetriebe.

Im Rahmen des Projekts wurden zwei online Tools entwickelt: Ein Tool zum strategischen Unterstützung der Wahl der Transportmittel (monomodal sowie multimodal);...

Weiterlesen...

Strategische Security Szenarien für Vernetzung Kritischer Infrastruktur

Ziel dieses Forschungsprojektes war es, generelle Bedrohungsbilder für die Verkehrsinfrastruktur zu erfassen, relevante Schnittstellen und vorhandenen Interaktionen zu bestimmen und eine Methode zur volks- und betriebswirtschaftlichen Bewertung des Risiken einerseits und der Schutzmaßnahmen andererseits zu erarbeiten.

Weiterlesen...

RailCalc - Calculation of charges for the use of rail infrastructure

Mittels dreier Phasen (Inventur und Analyse bestehender Praxis, Best Practice Analyse, Best Practice Implementierung) wurde ein Leitfaden entwickelt, um in enger Zusammenarbeit mit Infrastruktur Managern, nationalen Behörden und der europäischen Kommission die Einhaltung der Regeln zur Gestaltung der Infrastrukturentgelte im Schienenverkehr zu erreichen.

Weiterlesen...

Analyse und Bewertung der Fördermaßnahmen im Verkehrsbereich in Österreich

Ziel dieses Projektes war, es die Förderinstrumente zur finanziellen Unterstützung im Verkehrsbereich und insbesondere im Güterverkehr in Österreich zu analysieren, mit dem Deutschsprachigen Raum zu vergleichen und mittels Expertengesprächen (Fördergeber und Förderempfänger) zu bewerten.

Weiterlesen...

Mautrückblick - Entwicklung der Maut in Österreich

Analyse, Erfahrung und Übertragbarkeit der Erfahrungen

Mit diesem Forschungsprojekt wurde eine ganzheitliche Dokumentation des Prozesses und der Entscheidungen bis zur Einführung der vollelektronische kilometerabhängige Maut auf allen Autobahnen und Schnellstraßen für Fahrzeuge über 3,5 t höchst zulässiges Gesamtgewicht in Österreich erarbeitet und dargelegt.

Weiterlesen...

GÜLOG

Grenzüberschreitende Güterverkehrslogistik Industrieviertel – Burgenland – Westungarn

Entwicklung organisatorischer und logistischer Maßnahmen zur verbesserten Abwicklung des lokalen und grenzüberschreitenden Verkehrs der Region Industrieviertel, Mittel- und Nordburgenland und der Region Sopron.

Weiterlesen...

Programmmanagement des Impulsprogramms „Innovatives System Bahn“

Das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) beabsichtigte, im Rahmen der Technologieförderung das Impulsprogramm „Innovatives System Bahn (ISB)“ mit einer 1. Ausschreibung zu starten. Komplementär zu den FFF-Projekten verfolgte das Bundesministerium mit dem ISB-Impulsprogramm längerfristig das Ziel, orientierte Kooperationsprojekte der Industrie, der Betreiber und der universitären wie außeruniversitären Forschung...

Weiterlesen...

MoSeTo

Österreichische und Ungarische Pilotprojekte für nachhaltig umweltverträglichen Verkehr u. Tourismus in Sensiblen Gebieten der Region Neusiedler See/Fertö-tó; Modul 4: Nachhaltiger Wirtschaftsverkehr und regionale Entwicklung

Ziel des Projektes war die Ausarbeitung konkreter umsetzungsorientierter Strategien / Maßnahmen für nachhaltigen Güterverkehr in der Region Neusiedlersee. Darüber hinaus wurden...

Weiterlesen...

Entwicklung der Maut in Österreich – Analyse, Erfahrung und Übertragbarkeit der Erfahrungen

Mit diesem Forschungsprojekt wurde eine ganzheitliche Dokumentation des Prozesses und der Entscheidungen bis zur Einführung der vollelektronische kilometerabhängige Maut auf allen Autobahnen und Schnellstraßen für Fahrzeuge über 3,5 t höchst zulässiges Gesamtgewicht in Österreich erarbeitet und dargelegt.

Weiterlesen...

Evaluierung von Studien zum Donau-Oder-Elbe-Kanal

In den Jahren 2004/2005 wurden von unterschiedlichen Autoren mit Auftragebern aus Österreich und Tschechien mehrere Studien zur Machbarkeit des Donau-Oder-Elbe-Kanals erarbeitet. Diese wurden miteinander verglichen und die enthaltenen verkehrlichen Aussagen validiert.

Die in den Jahren 2004 und 2005 erarbeitete Studien für österreichische und tschechische Auftraggeber zur Beurteilung der Machbarkeit des Donau-Oder-Elbe-Kanals oder Teile dieses Kanals beinhalten...

Weiterlesen...

Auswirkung des Wegekostenrichtlinienentwurfs der Europäischen Kommission

Auswirkung des Wegekostenrichtlinienentwurfs der Europäischen Kommission auf die Mauttarife der fahrleistungsabhängigen Bemautung von Schwerfahrzeugen (über 3,5 t hzG) in Österreich

Die Europäische Kommission hat im Sommer 2003 einen Vorschlag zur Änderung der Richtlinie 1999/62/EG über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung bestimmter Verkehrswege durch schwere Nutzfahrzeuge vorgelegt. In diesem...

Weiterlesen...

WST – Wechselwirkungen zwischen Supply Chains und Transportströmen

Eine Analyse der Wechselwirkungen zwischen Supply Chains (SC) und deren zugehörigen Transportströmen sollte es ermöglichen, Auswirkungen von SC-Veränderungen auf die Transportströme abzubilden.

Mittels empirischen Untersuchungen (Analyse von zwei bis drei konkreten SC’s und der entsprechenden konkreten Verkehrsströme) und wissenschaftlichen Analysemethoden (analytische und heuristische Verfahren) wurden vorhandene Wechselwirkungen zwischen...

Weiterlesen...

Road Traffic Rules

Dieses Projekt wurde in Anlehnung an die Ziele betreffend Verkehrssicherheit im Rahmen des Weißbuches für Europäische Transportpolitik bis 2010 initiiert. Hauptziel dieser Studie ist die einzelnen Verkehrsgesetzgebungen, der gesetzlich vorgegebenen Strafrahmen, die Überwachung der Einhaltung dieser Gesetze und die tatsächlichen Strafrahmen der Mitgliedsstaaten der EU 15 gegenüberzustellen und deren Unterschiede aufgrund der Politiken und...

Weiterlesen...

Preisspielräume beim IBE

Ermittlung von Preisspielräumen zur Erhöhung des Schieneninfrastrukturbenutzungsentgeltes im Güterverkehr anhand konkreter Kostenrechnungen.

Mittels Analyse der Kosten, Preise und des Gütertransportaufkommens konkreter Quell-Ziel-Beziehungen an relevanten Korridoren in Österreich und unter Berücksichtigung der „weichen“ Entscheidungsindikatoren (wie Zuverlässigkeit, Sicherheit, Pünktlichkeit etc.) wurde zunächst die...

Weiterlesen...

Berechnung der Lkw-Mauttarife für die netzdeckende LKW-Maut in Österreich

Berechnung der maximal möglichen Mauttarife auf dem Netz der ASFINAG im Jahr 2004 pro gefahrenen Lkw-Kilometer aufgrund der Vorgaben der Richtlinie 1999/62/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 17. Juni 1999 über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung bestimmter Verkehrswege durch schwere Nutzfahrzeuge.

Zur Einführung einer fahrleistungsabhängigen Lkw-Maut in Österreich war eine Tariffestlegung für die...

Weiterlesen...

Desire - Designs for Interurban Road Pricing Schemes in Europe

DESIRE war ein europäisches Forschungsprojekt (5. Forschungsrahmenprogramm), in dem eine Bewertung der Effektivität und Darstellung der Auswirkungen von interurbanem Road Pricing in Europa erfolgt ist. In Österreich wurde eine der Case Studies durchgeführt.

Die europäische Transportpolitik konzentriert sich sehr stark am Themenbereiches wettbewerbsfähiges und nachhaltiges Wachstum. Sie ist auch in Richtung eines steigenden...

Weiterlesen...

Diverse Wegekostenberechnungen für den Brennerkorridor

Im Rahmen der Diskussionen und Verhandlungen zwischen Österreich und der EU bezüglich der Höhe der Maut für schwere Lkw am Brenner wurden mehrere Untersuchungen (zu Unterschiedlichen Zeitpunkten) zu den Infrastrukturkosten und dem Verkehr und davon abgeleitet den möglichen Tarifen durchgeführt. In Abhängigkeit der Untersuchung wurden in unterschiedlicher Tiefe die Infrastrukturkosten der Brenner-Autobahn beziehungsweise des gesamten Brennerkorridors...

Weiterlesen...

Transportpreise und Transportkosten der verschiedenen Verkehrsträger im Gütergüterverkehr

Mittels eines umfangreichen Literaturstudiums, empirischen Daten und Experteninterviews wurden für Verkehrsträger Schiene, Straße, Kombinierter Verkehr und Schiff Transportkosten und Transportpreise in Österreich, Deutschland, Frankreich und Ungarn ermittelt und verglichen. Neben Kosten und Preisen je Transporteinheit (Lkw-km, Tonnen-km u.ä.) wurden auch mittels Kostenrechnungen anteile verschiedener Kostenkomponenten an den Gesamtkosten...

Weiterlesen...

Development on Branches on Corridor V (Phare)

Bewertung der wichtigsten Infrastrukturbedürfnisse entlang des Pan-europäischen Korridors V (von Venedig und Koper über Slowenien und Ungarn nach Lviv in der Ukraine) und seiner Äste (von der Ukraine nach Bratislava, von Ungarn nach Rijeka und nach Ploce (über Bosnien Herzegowina)).

Der Bedarf an Verbesserung der Infrastruktur im Bereich der Straße, der Schiene und des Kombinierten Verkehrs wurde anhand von Nachfrage- und...

Weiterlesen...

Aktuelle Seite: Home Transportwirtschaft & Logistik