Login

HERRY Consult GmbH

  • Home
  • Das Unternehmen
  • Themen & Projekte
  • Standort & Kontakt
    • HERRY Consult GmbH
      Argentinierstraße 21
      A1040 Wien

      Tel: +43(0)1/5041258
      Fax:+43(0)1/5043536
      E-Mail: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
       

  • News & Presse
  • Downloadbereich
  • Jobs

Themen & Projekte
Stöbern Sie in unserem Archiv der wichtigsten rund 300 nationalen und internationalen Projekte der letzten 15 Jahre.

Evaluierung der Weißbuch-Ziele (Straßengüterfernverkehr)

Im aktuellen Weißbuch der Europäischen Kommission zum Thema Verkehr (KOM(2011) 144 endgültig) sind für unterschiedliche Verkehrssegmente konkrete Verkehrsträgerverlagerungsziele angeführt.

Im Bereich des Güterverkehrs werden im wesentlichen zwei konkrete Ziele angeführt:

  • Erreichung einer im Wesentlichen CO2-freien Stadtlogistik in größeren städtischen Zentren bis 2030.
  • Verlagerung von 30% des Straßengüterverkehrs über 300km auf andere Verkehrsträger wie Bahn und Schiff bis 2030 und mehr als 50% Verlagerung bis 2050 (jeweils im Vergleich zum Status quo 2010).

Das erst genannte Ziel ist vor allem durch die verstärkte Nutzung von alternativen Kraftstoffen und Antriebssystemen zu erreichen (Hybrid-Lkw, „e-Lkw“). Der Handlungsbedarf seitens der NÖ-LR hängt stark davon ab, wie „größere städtische Zentren“ definiert ist und welche Bereiche Niederösterreich aufgrund dieser Definition von diesem Ziel betroffen sind.

Bei dieser Evaluierung wird vor allem das zweitgenannte Ziel der Verlagerung von Straßengüterfernverkehr auf Schiene und Wasserstraße bezüglich der Bedeutung und Auswirkung für Niederösterreich evaluiert. Das erstgenannte Ziel wird am Rande, sofern eine Verknüpfung mit dem Fernverkehr besteht, betrachtet und es wird nach einer seitens der EU im Zuge der Erstellung des Weißbuches angestellten Überlegung, wie größere städtischen Zentren zu definieren sind, gesucht, um feststellen zu können, wo dieses Stadtlogistikziel des Weißbuches in Niederösterreich relevant ist.

Darüber hinaus ist im vom Landtag beschlossenen Energiekonzept für Niederösterreich ein Entwicklungspfad des Energieverbrauchs aller Sektoren vorgegeben. Diese Ziele, sofern sie auf den Güterverkehr übertragbar sind, sind ebenfalls in die Evaluierung aufgenommen.


Auftraggeber:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung - Abteilung für Gesamtverkehrsplanung

Projektlaufzeit: 04/2012 – 4/2013

Projektpartner:

keine

Weitere Informationen:

DI Norbert Sedlacek
This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
+43–1–504 12 58/17

zurück

Aktuelle Seite: Home Transportwirtschaft & Logistik Evaluierung der Weißbuch-Ziele (Straßengüterfernverkehr)