Login

HERRY Consult GmbH

  • Home
  • Das Unternehmen
  • Themen & Projekte
  • Standort & Kontakt
    • HERRY Consult GmbH
      Argentinierstraße 21
      A1040 Wien

      Tel: +43(0)1/5041258
      Fax:+43(0)1/5043536
      E-Mail: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
       

  • News & Presse
  • Downloadbereich
  • Jobs

Themen & Projekte
Stöbern Sie in unserem Archiv der wichtigsten rund 300 nationalen und internationalen Projekte der letzten 15 Jahre.

Mobilitätsforschung & Verkehrserhebung

Die Gestaltung der Mobilität entscheidet über die Zukunft unserer Städte und Gemeinden. Um Verkehrsverhalten und Motive besser zu verstehen, ist es notwendig die unterschiedlichen individuellen Bedürfnisse, Projekte und Motive der handelnden Personen zu ergründen. Wir erforschen die Hintergründe des Mobilitätsverhaltens und durchleuchten Rahmenbedingungen sowie Einflussfaktoren.

Das Ziel von Erhebungen bzw. Motivforschung ist es also, Informationen zu beschaffen. Weiters versteht man unter Erhebung/Motivforschung die Eruierung aller im verkehrlichen Umfeld wirksamen Faktoren – sowohl der gegenwärtigen als auch der zukünftigen. Erhebung/Motivforschung ist somit Basis für weiterführende Analysen, für integrative Konzepte sowie für die Entwicklung von Szenarien.

Neben der Erhebung objektiver (Soziodemographie, Wirtschaft, statistische Kennwerte, ...) wie subjektiver Bedingungen (Psychologie von Verkehrsteilnehmern, ...) beschäftigen wir uns mit Untersuchungen zur Akzeptanz künftiger Maßnahmen und Planungen. Wir befassen uns mit Konzeption, Durchführung und Analyse von verschiedenen Befragungen: Stated- und Revealed-Preference Befragungen sowie Expertenbefragungen (Delphi, Focus Groups, ...). Wir führen umfangreiche persönliche Befragungen im Verkehrsbereich durch (Mobilitätsverhalten, Fahrgastbefragungen, ...). Wir erheben Stimmungsbilder von Verkehrsteilnehmern und ermitteln Nachfrageveränderungen aufgrund von geplanten Vorhaben.

 

Ausgewählte Projekte:

Verkehr in Zahlen – Auflage 2006

Aktualisierung der Veröffentlichung von Herry/BMVIT „Verkehr in Zahlen“ Ausgabe 2002.

Das Verkehrsstatistik-Kompendium „Verkehr in Zahlen – Ausgabe 2002“ wird – die Struktur des Haftes im wesentlichen beibehaltend, aktualisiert. Für alle Themenbereiche werden die aktuellsten statistischen Zahlen (aus offiziellen Statistiken und aktuellen Studien und Forschungsarbeiten) gesammelten, einheitlich aufbereitet und dargelegt.

Weiterlesen...

Verkehrsverhaltensbefragung Salzburg 2004

Wirksame Maßnahmen zur Verbesserung der Lebensqualität und der Verkehrssituation können nur realisiert werden, wenn man über das Verkehrsverhalten der BewohnerInnen und deren Einstellungen zum Verkehr Bescheid weiß.

Das wichtigste Ziel der Verkehrsverhaltenserhebung war die Erfassung mobilitätsbezogener Indikatoren auf individuellem Niveau. Zu diesem Zweck wurde das Mobilitätsverhalten von Personen in Haushalten zu bestimmten Stichtagen...

Weiterlesen...

Personenverkehrszählung bei den ÖBB 2005

Das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie veranlasste im Jahr 2005, Fahrgastzählungen von einer externen Stelle durchführen zu lassen, da das BMVIT gemäß dem gemeinwirtschaftlichem Leistungsvertrag mit den Österreichischen Bundesbahnen Fahrgastzählungen auf bestimmten Querschnitten ausgewählter Streckenabschnitte durchzuführen hatten.

Folgende Zählquerschnitte wurden erhoben:

1....

Weiterlesen...

OÖ - Betriebsstättenbefragung

Befragung der Klienten („Befragungsmodul“) im Zusammenhang mit der Eigen- und Fremdbildanalyse der Förderinstrumente WIP und TIP

Im Rahmen eines Pilotprojekts des Landes Oberösterreich, Abteilung Gewerbe/Wirtschaftspolitik, wurde eine Eigen- und Fremdbildanalyse für die Oberösterreichischen Landesförderinstrumente Wirtschafts- und Tourismus - Impulsprogramm (WIP, TIP) erarbeitet.

Im einem eigenständigen...

Weiterlesen...

Erhebung alpenquerender Güterverkehr 2004

Im Jahr 2004 wurde eine weitere Erhebungswelle zum alpenquerenden Güterverkehr durchgeführt. Die Erhebung erfolgte wie schon 1994 und 1999 in Zusammenarbeit mit der Schweiz und Frankreich. Gegenüber 1999 wurde die Erhebung erweitert, insbesondere um Querschnitte an der Grenze zu den neuen Mitgliedsstaaten.

 

Weiterlesen...

Projekt „Verkehrsparen Wienerwald“

Der „Nutzen“ von Mobilitätserhebungen ist äußerst vielfältig. Generell stellen Mobilitätserhebungen eine wichtige Grundlage für verkehrspolitische sowie verkehrsplanerische Entscheidungen dar. Mit Hilfe der so gewonnenen Erkenntnisse ist es dann unter anderem möglich, die Auswirkungen verkehrspolitischer Entscheidungen auf das Verkehrsverhalten der Bevölkerung abzuschätzen.

Mindestens 10% weniger Autofahrten und damit...

Weiterlesen...

Fahrgasterhebung im grenzüberschreitenden Personenverkehr (Bahn) 2003

Der Leistungsumfang des Projektes umfasste im Wesentlichen folgende Bereiche:

  • Erarbeitung des Fragebogens 

  • Konzeption und Vorbereitung der Fahrgastbefragung und der parallel dazu stattfindenden Zählungen (Zählung der Besetzung und Zählung der Ein- und Aussteiger):

  • Erarbeitung des Fragebogens in enger Abstimmung mit dem...

Weiterlesen...

Verkehrsverhaltensbefragung (Kontiv) Vorarlberg 2003

Das Land Vorarlberg aktualisiert und überarbeitet regelmäßig das Landesverkehrskonzept „Verkehrsplanung 1992“. Wirksame Maßnahmen zur Verbesserung der Lebensqualität und der Verkehrssituation können nur realisiert werden, wenn man über das Verkehrsverhalten der Vorarlbergerinnen und Vorarlberger und deren Einstellungen zum Verkehr Bescheid weiß. Wesentliche Daten und Informationsgrundlagen für ein neues Verkehrskonzept sollten...

Weiterlesen...

Verkehrsverhaltensbefragung Niederösterreich 2003

Eine bedarfsgerechte Verkehrsplanung ist angewiesen auf das Wissen über die Verkehrsmittelwahl und ihre Hintergründe. Aus dieser Überlegung heraus fand im Herbst 2003 (September/Oktober) in Niederösterreich eine landesweite Haushaltsbefragung (Stichprobenauswahl) zum Mobilitätsverhalten statt, die von der NÖ Landesakademie organisiert wurde. Das wichtigste Ziel dieser Mobilitätserhebung war die Erfassung mobilitätsbezogener Indikatoren auf...

Weiterlesen...

Erstellung des Heftes 21 „Mobilität in NÖ 2003“

Erstellung des Heftes 21 „Mobilität in NÖ – Ergebnisse der landesweiten Mobilitätsbefragung 2003“ im Rahmen der Schriftenreihe des NÖ Landesverkehrskonzepte.

Die Schriftenreihe des NÖ Landesverkehrskonzeptes besteht mittlerweile seit 1990. Basierend auf den Ergebnissen der landesweiten Mobilitätsbefragung aus dem Jahr 2003 wurden nun die wesentlichsten Ergebnisse in einem eigenen Heft (Heft 21)  „Mobilität in...

Weiterlesen...

Verkehrsverhaltensbefragung Wr. Neudorf 2003

Im Rahmen eines ausführlichen Verkehrskonzeptes gelang es, das Wiener Neudorfer Verkehrs­aufkommen zu dokumentieren und damit erstmals eine Ist-Analyse zur Vorlage zu haben. Das  Ziel war es aber, das Wiener Neudorfer Verkehrskonzept zukunfts-fit zu machen. Durch die Erstellung eines Generalverkehrsplanes sollte eine maßvolle Entwicklung Wiener Neudorfs ermöglicht werden. Im Zuge der Arbeiten fand auch eine repräsentative Haushaltsbefragung statt.

...

Weiterlesen...

OPTI-INFO

Optimierung von Verkehrs- und Reiseinformationssystemen zur Veränderung des Verkehrsverhaltens

Im Rahmen des Forschungsprogrammes Intelligente Verkehrssysteme und Services beschäftigten sich eine Reihe von geförderten Projekten mit dem Thema benutzerfreundliche Verkehrs- und Reiseinformations-Systeme für den öffentlichen, den motorisierten Individualverkehr sowie intermodale Verkehrsmittel.

...

Weiterlesen...

Oberösterreich – Verkehrserhebung 1998 im Vergleich mit der Verkehrserhebung 1992 – Datenaufbereitung, Hochrechnung

Datenaufbereitung, Hochrechnung und Analyse der Mikrozensus-Daten zum Verkehrsverhalten in Oberösterreich und Vergleich mit den Ergebnissen aus der Verkehrserhebung 1992 in Oberösterreich.

Im Jahre 1992 wurde vom Amt der oberösterreichischen Landesregierung eine Verkehrserhebung in Form einer Haushaltsbefragung mit einer umfangreichen Stichprobe von knapp 290.000 Personen ab 6 Jahren durchgeführt. Seit dem Jahr der Erhebung haben die Daten...

Weiterlesen...

Mobilitätserhebung österreichischer Haushalte 1995

Im Rahmen des Bundesverkehrswegeplans wurden 1995 mehr als 12.000 Haushalte zu ihrem Verkehrsverhalten befragt. Die Befragung wurde in Form einer schriftlich/postalischen Erhebung nach dem KONTIV-Design durchgeführt. Das Projekt umfasste Kontrollerhebungen, Non-Response-Analyse und Hochrechnung des Datenbestandes.

Der Österreichische Bundesverkehrswegeplan (BVWP) kann als Fortschreibung und Konkretisierung des Österreichischen...

Weiterlesen...

Erfolgskontrolle - Verkehrskonzept Wien - Haushaltsbefragung

Zur Bewertung der Erfolgskontrolle des Verkehrskonzeptes Wien wurde eine Haushaltsbefragung durchgeführt, die Veränderungen des Verkehrsverhaltens der Wiener Bevölkerung messen kann. Da 1986 und 1991 mit ähnlichem Design analoge Befragungen vollzogen wurden, ist bereits eine kleine Zeitreihe von miteinander vergleichbaren Verkehrsverhaltensdaten für den Personenverkehr in Wien vorhanden. Die Verkehrsbefragung wurde in Form einer Stichtagsbefragung, d.h. es wurde...

Weiterlesen...

COSTS 342: Parking Policy Measures and their Effects on Mobility and the Economy

Zusammenstellung von europaweiten Erfahrungen und Analysen zu den Auswirkungen der Parkraumpolitik auf das Mobilitätsverhalten und auf die lokale Wirtschaft.

Ziel von COST 342 war die Erstellung von Leitlinien basierend auf erfolgreichen europaweiten Fallbeispielen in Bezug auf die Parkraumpolitik und deren Auswirkung auf das Mobilitätsverhalten und auf die lokale Wirtschaft. Die Leitlinien beschreiben Auswirkungen von umgesetzten Maßnahmen im...

Weiterlesen...

CAMPARIE – Campaigns for Awareness using Media and Publicity to Assess Response of Individuals in Europe

In CAMPRAIE ging es um die Entwicklung von effizienten öffentlichkeits- und bewußtseinsbildenden Informationsmaßnahmen, um das Mobilitätsverhalten im Sinne einer umweltverträglichen Verkehrsabwicklung zu beeinflussen. Dazu erfolgte eine systematische Dokumentation und Bewertung von zukünftigen Trends und Entwicklungen für die Marktbeeinflussung im Verkehr durch eine europaweite Befragung von Entscheidungsträgern sowie...

Weiterlesen...

Road safety in school transport

Diese Auftragsstudie der DG TREN gibt einen Überblick über die Gesetzgebungen im Bereich Schülertransport), der Praxis im Schülertransport (inklusive Subventionen) und einigen Best Practice Beispielen in den EU Mitgliedsstaaten.

Die Evaluation der Zielerreichung der Empfehlungen aus den Studien ANATEEP und CETUR beziehungsweise deren Umsetzung steht im Vordergrund dieser Studie. Die Grundlagen zur Beurteilung der Situation in den einzelnen...

Weiterlesen...

REGINA

Darstellung der rechtlichen Rahmenbedingungen für den Aufbau und den Betrieb von intelligenten Informations- und Kommunikationssystemen im Straßenverkehr und deren Auswirkungen auf das Verkehrsgeschehen.

Hauptaugenmerk wurde bei dieser Studie einerseits auf die rechtlichen Grundlagen

  • Konformität mit dem geltenden Recht,

  • Nötige Änderungen des geltenden...

Weiterlesen...

Auswirkung der Parkraumbewirtschaftung auf die Wirtschaftsstruktur in Wien

In den 1990er Jahren wurde die Parkraumbewirtschaftung schrittweise in den Wiener Innenbezirken eingeführt. Seitdem müssen Fahrzeugbenutzer in diesen Gebieten Parkscheine ausfüllen und dürfen nicht länger als zwei Stunden stehen bleiben. So wurde die Situation insbesondere für Arbeitspendler aus diesen Bezirken schwieriger. Nur Anrainer mit einem so genannten „Parkpickerl“ dürfen ihr Fahrzeug in ihrem Wohnbezirk ungehindert...

Weiterlesen...

Aktuelle Seite: Home Mobilitätsforschung & Verkehrserhebung