Login

HERRY Consult GmbH

  • Home
  • Das Unternehmen
  • Themen & Projekte
  • Standort & Kontakt
    • HERRY Consult GmbH
      Argentinierstraße 21
      A1040 Wien

      Tel: +43(0)1/5041258
      Fax:+43(0)1/5043536
      E-Mail: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
       

  • News & Presse
  • Downloadbereich
  • Jobs

Themen & Projekte
Stöbern Sie in unserem Archiv der wichtigsten rund 300 nationalen und internationalen Projekte der letzten 15 Jahre.

Mobilitätsforschung & Verkehrserhebung

Die Gestaltung der Mobilität entscheidet über die Zukunft unserer Städte und Gemeinden. Um Verkehrsverhalten und Motive besser zu verstehen, ist es notwendig die unterschiedlichen individuellen Bedürfnisse, Projekte und Motive der handelnden Personen zu ergründen. Wir erforschen die Hintergründe des Mobilitätsverhaltens und durchleuchten Rahmenbedingungen sowie Einflussfaktoren.

Das Ziel von Erhebungen bzw. Motivforschung ist es also, Informationen zu beschaffen. Weiters versteht man unter Erhebung/Motivforschung die Eruierung aller im verkehrlichen Umfeld wirksamen Faktoren – sowohl der gegenwärtigen als auch der zukünftigen. Erhebung/Motivforschung ist somit Basis für weiterführende Analysen, für integrative Konzepte sowie für die Entwicklung von Szenarien.

Neben der Erhebung objektiver (Soziodemographie, Wirtschaft, statistische Kennwerte, ...) wie subjektiver Bedingungen (Psychologie von Verkehrsteilnehmern, ...) beschäftigen wir uns mit Untersuchungen zur Akzeptanz künftiger Maßnahmen und Planungen. Wir befassen uns mit Konzeption, Durchführung und Analyse von verschiedenen Befragungen: Stated- und Revealed-Preference Befragungen sowie Expertenbefragungen (Delphi, Focus Groups, ...). Wir führen umfangreiche persönliche Befragungen im Verkehrsbereich durch (Mobilitätsverhalten, Fahrgastbefragungen, ...). Wir erheben Stimmungsbilder von Verkehrsteilnehmern und ermitteln Nachfrageveränderungen aufgrund von geplanten Vorhaben.

 

Ausgewählte Projekte:

Erhebungsmethode Modal-Split

Der Modal-Split bildet die Verteilung des Verkehrsaufkommens und/oder der –leistung auf die unterschiedlichen Verkehrsmitteln ab und stellt in der Statistik eine wichtige Größe dar. Die Erhebungsmethoden unterscheiden sich jedoch häufig, wodurch ein Vergleich dieser statistischen Größe meist nicht direkt möglich ist. Des weiteren werden in Österreich bisher keine regelmäßigen Mobilitätserhebungen durchgeführt, wodurch keine...

Weiterlesen...

Lkw-Erhebung auf der A12 im Herbst 2012

Die Erhebung auf der Inntal-Autobahn A12 in Radfeld Richtung Kufstein und in Kundl Richtung Innsbruck wurde im November 2012 an jeweils 3 Erhebungstagen und 2 Erhebungsnächten durchgeführt. Dabei wurden die Lenker der Lkw mit einem höchstzulässigen Gesamtgewicht von über 3,5 t mittels Face-to-Face Interview an Kontrollplätzen der Autobahn mit Hilfe eines standardisierten Fragebogens befragt.

Es wurden in Summe rund 1.500 Lkw-Lenker zu...

Weiterlesen...

mobil 65+

Im Rahmen des gemeinsamen (KFV, TU-Wien, Herry Consult) ways2go Forschungsprojektes „Motion 55+“ wurden Mobilitätsszenarien für die ab 55-Jährigen in ländlichen Gebieten (mit Fokus auf die Wienerwaldgemeinden) erarbeitet. Dabei wurde festgestellt, dass sich die Mobilitätsbedürfnisse der Personen ab 65 Jahren von jenen zwischen 55 und 65 Jahren unterscheiden. Im genannten Projekt wurden die Mobilitätsmöglichkeiten und möglichen...

Weiterlesen...

Mobilitätsmanagement Wien: PUMA-Mobilitätserhebung

Das Mobilitätsmanagement soll den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen des Magistrats – in Zeiten steigender Treibstoffkosten – auch finanziell zu Gute kommen und helfen, die Abwicklung der Arbeitswege und Dienstwege möglichst ressourcen- und umweltschonend, aber auch so sicher, stress- und strapazenfrei wie machbar zu organisieren.

Ausgehend von den positiven Ergebnissen aus verschiedenen Pilotprojekten und im Sinne der Vorbildwirkung für Wirtschaft...

Weiterlesen...

Park & Drive in Niederösterreich - Strategie 2020

Ergänzend zu den bereits gesetzten und geplanten Maßnahmen in Niederösterreich, wie Forcier­ung Park & Ride, Initiative RADLand, Forcierung ÖV etc. erscheint es für das Land NÖ sinnvoll, sich auch mit der Thematik der „Park & Drive“ intensiv zu beschäftigen und dazu eine Strategie 2020 zu erarbeiten. Im Fokus stehen:  Evaluierung des bisheriges Umsetzungsprozesses der Park & Drive-Strategie und die Adaptierung der...

Weiterlesen...

Carsharing Wien – Ausarbeitung eines Evaluierungskonzeptes

Aufbauend auf den „Grundlagen für eine Carsharing-Strategie der Stadt Wien“ der MA 18 wurde in einem Projektteam unter Leitung der Wiener Linien und der MD-Gruppe Tiefbau eine Carsharing-Strategie erarbeitet. Im Projekthandbuch „Carsharing für Wien“ ist dabei der MA 18 der Arbeitsbereich „Evaluierung für Carsharing-Systeme in Wien entwickeln“ zugeteilt worden. Hierfür war nun eine Evaluierungsmethode und ein Zeitablauf zu...

Weiterlesen...

Fahrradfreundliche Wohnbauten

In Zeiten steigenden Umweltbewusstseins und steigender Treibstoffpreise gewinnen umwelt­freund­liche Verkehrsmittel zunehmend an Bedeutung. Untersuchungsziel war es, das Mobilitäts­ver­halten und insbesondere die Fahrradnutzung der Bewohnerinnen und Bewohner in fahrrad­freundlichen Wohnhausanlagen zu erheben und zu analysieren. Ausgangsthese war, dass Bau­träger durch fahrradfreundliche Wohnbauten einen wichtigen Beitrag zur Förderung des...

Weiterlesen...

FLASH - Flexibles zielgruppengerechtes Activity Scheduling

Die Alltagswege gestalten sich zumeist sehr komplex, diese Komplexität variiert jedoch stark zwischen sozialen Gruppen. Auch heutzutage sind es zumeist Frauen, die ihre Erwerbsarbeitsverpflichtungen mit Familien- und Versorgungsarbeit vereinbaren müssen, und so Wegekettenmuster innerhalb eines Werktages bewältigen müssen.

Herkömmliche Terminkalender oder Routenplaner gehen auf die Anforderungen von Personen mit komplexen Wegen jedoch nicht ein.

...

Weiterlesen...

ways2go in Zahlen

Seit 2008 fördert das BMVIT mit der Programmlinie „way2go“ unter anderem Projekte, die sich mit Themenschwerpunkt mit „Barrierefreiheit“ und/oder „gleichberechtigter Mobilität“ intensiv auseinandersetzten. Aus insgesamt 251 eingerechten Projekten wurden 97 Projekte gefördert, darunter wurden für diese Publikation 24 Projekte ausgewählt, die sich im Speziellen mit den Themengebieten Kinder und Jugendlicher, Frauen, SeniorInnen,...

Weiterlesen...

CarSharing: Akzeptanzbefragung (Motivforschung)

Die Untersuchung beinhaltete einen empirischen Teil in Form von Telefonbefragungen, den Teil Datenauf­bereitung sowie einen analytischen Teil in Form von quantitativen, qualitativen und grafischen Auswert­ungen. Der empirische Teil umfasste Telefonbefragungen von ÖBB-Vorteilscard-BesitzerInnen und Jahres­karten-BesitzerInnen der Wiener Linien, die Auskunft über deren Einstellungen bezüglich CarSharing gaben. Folgende Fragen wurden dabei u.a. geklärt:

...

Weiterlesen...

Zwischenevaluation der Kampagne RADLand (NÖ)

Die Untersuchung beinhaltet einen empirischen Teil in Form von Telefonbefragungen, den Teil Datenauf­bereitung sowie einen analytischen Teil in Form von quantitativen, qualitativen und grafischen Auswert­ungen. Der empirische Teil umfasst Befragungen von Personen in Niederösterreich, die Auskunft über deren Wissen bezüglich der Kampagne RADLand geben. Folgende Fragen sollen dabei geklärt werden:

- Bekanntheit & Pauschalbeurteilung von...

Weiterlesen...

JUGMENT - Jung-Mentoren

Die Idee dieses Projektes war es, Kindern/Jugendlichen über nahezu gleichaltrige „Jungmentoren“ Informationen, Hilfestellung und vor allem die Freude an der durch die ÖVNutzung gewonnen Selbständigkeit zu vermitteln. Jugendliche Mentoren mit hoher Sozialkompetenz können über neue, webbasierte Kommunikationskanäle schnell und effizient Informationen verbreiten, ohne dabei die Jugendlichen zu bevormunden.

Das Konsortium setzte sich zum...

Weiterlesen...

KOMOD - Konzeptstudie Mobilitätsdaten Österreich

Das Projekt KOMOD ist eine Konzeptstudie im Rahmen der BMVIT/FFG Ausschreibung „ways2go“ für eine bundesweite technologieunterstützte Mobilitätserhebung mit Einbindung der Bundesländer. Neueste und bewährte Erhebungstechnologien und -verfahren sowie Finanzierungs- und Organisationsmodelle wurden mit ihren Vor- und Nachteilen analysiert und modular zu einem tragfähigen Erhebungskonzept zusammengestellt. Das Ergebnis wurde in Form eines...

Weiterlesen...

WAIT! - Wartezeiten Attraktivieren mit Interaktiven Technologieangeboten

In WAIT! werden im Rahmen umfangreicher Feldtests Anforderungen an Interaktionsangebote in Warte­bereichen öffentlicher Verkehrsmittel ermittelt und die Wirkung unterschiedlicher An­ge­bots­varianten auf die subjektiv empfundene Wartezeit getestet. Als Ergebnis liegt eine an­bieter­orientierte Toolbox vor, mit deren Hilfe Verkehrsunternehmen und andere Interessenten wie z.B. Werbe­firmen das Potential einzelner Interaktionsangebote für...

Weiterlesen...

Verkehr in Zahlen 2002 – 2007 – 2011

Herry Consult veröffentlichte im  Jahr 2002 erstmals gemeinsam mit dem BMVIT ein Kompendium, dass die wesentlichen den Verkehr beeinflussenden Daten sowie Daten zum Verkehr aller Verkehrsträger in Österreich zusammenführte und übersichtlich präsentierte. Im Jahr 2007 erfolgt auf Grund der großen Nachfrage eine aktualisierte Auflage von Verkehr in Zahlen. Die Struktur der Erstausgabe wurde beibehalten, zusätzliche Themenbereiche (wie...

Weiterlesen...

StilMobil - Lebenstil-Mobilitäts-Matrix Österreich

Ziel des Projektes „Lebensstil-Mobilitäts-Matrix Österreich“ („StilMobil“) war die Definition möglichst repräsentativer Lebensabschnitte bzw. Lebensstile und Mobilitätsmuster in Österreich. Insbesondere dienen die Ergebnisse als Grundlage für die Analyse der Auswirkungen von Änderungen des Lebensstils bzw. der Mobilitätsmuster.

 

Für die Erstellung der Lebensstil-Mobilitäts-Matrix...

Weiterlesen...

Analyse des Straßen-Vor- und -Nachlaufs im Kombinierten Verkehr in Österreich

Mittels Erhebung und Befragung der Lkw-Fahrer an 8 ausgewählten österreichischen Terminals in jeweils einer repräsentativen Betriebswoche wurden wesentlichen Charakteristika des Straßen-Vor- und -Nachlaufs im Kombinierten Verkehr in Österreich erhoben und mittels Jahresauf­kommens­daten aller Terminals in Österreich auf Gesamtösterreich hochgerechnet.

Weiterlesen...

MAI - Mobilitätsausweis für Immobilien

Abschätzung standortbedingter Folgekosten der Mobilität.

Der „Mobilitätsausweis für Immobilien“ (MAI) eröffnet die Möglichkeit, mittel- und langfristige Folgekosten (Geld, Zeit, CO2-Ausstoß, Unfallrisiko) der Wohnstandortwahl abzuschätzen. Er richtet sich an Endkunden sowie an die Immobilienwirtschaft, die dadurch besseres Service bieten kann. Der „MAI“ setzt dort an, wo Verkehr bzw....

Weiterlesen...

Analyse des Werkverkehrs in Niederösterreich

Basierend auf einer telefonischen Befragung einer repräsentativen Auswahl von 100 Werkverkehrs­treibenden Unternehmen in Niederösterreich und der Güterverkehrsstatistik der Statistik Austria, die auch das Merkmal „Werkverkehr“ ausweist, wurden der Werkverkehr  und die Gründe für die Durchführung des Werkverkehr im Detail analysiert und daraus ein potenzial für den fuhrgewerblichen Verkehr abgeleitet.

Weiterlesen...

Passagiererhebung Flughafen Wien

Die Passagiererhebung am Flughafen Wien besteht aus 2 Teilbereichen, nämlich aus Passagierstrukturanalysen und aus Passagierzufriedenheitsbefragungen mittels persönlicher, computerunterstützter Befragungen inkl. Feldarbeit und Auswertung.

 - Passagierstrukturanalyse PAXFAX:

Elektronische Erhebung von statistischen Merkmalen wie Alter, Geschlecht, Wohnsitz Reisegrund, Transportmittel zum...

Weiterlesen...

Weitere Beiträge...

Aktuelle Seite: Home Mobilitätsforschung & Verkehrserhebung