Login

HERRY Consult GmbH

  • Home
  • Das Unternehmen
  • Themen & Projekte
  • Standort & Kontakt
    • HERRY Consult GmbH
      Argentinierstraße 21
      A1040 Wien

      Tel: +43(0)1/5041258
      Fax:+43(0)1/5043536
      E-Mail: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
       

  • News & Presse
  • Downloadbereich
  • Jobs

Themen & Projekte
Stöbern Sie in unserem Archiv der wichtigsten rund 300 nationalen und internationalen Projekte der letzten 15 Jahre.

Externe Kosten und Umwelt

Es ist eine große Herausforderung, das wirtschaftliche Wachstum umwelt- und sozialverträglich zu gestalten. Deshalb arbeiten wir gemeinsam mit Partnern in Politik, Verwaltung und Wirtschaft daran, die Umweltbelastung und den Verbrauch von Ressourcen zu minimieren und die Auswirkungen von Maßnahmen und Planungsvorhaben sozial gerecht zu gestalten. Im Verkehr sind Umwelteffekte und Kostenwahrheit ein brisantes Thema. Einige der verkehrsbedingten Kosten werden heute nicht direkt, sondern z.B. über Steuern, Zölle und Versicherungen bezahlt.In unseren Studien und Expertisen evaluieren und bewerten wir die durch den Verkehr verursachten Kosten. Wir suchen Lösungen, wie diese sogenannten externen Kosten direkt dem Verkehr angelastet werden können und erarbeiten Preisgestaltungen im Verkehrssektor zur Reduktion negativer externer Effekte.

 

Ausgewählte Projekte:

Decoupling Economic Growth and Transport Demand

Mittels Analyse der Zusammenhänge zwischen Wirtschaftswachstum, Verkehrswachstum und negativen Auswirkungen des Verkehrs auf die Umwelt sollten Strategien zur möglichen Entkopplung des Verkehrswachstums vom Wirtschaftswachstum in den drei Bereichen Dematerialisierung, Raumstruktur und Verkehrorganisation entwickelt werden.

Das Projekt war der österreichische Beitrag zum OECD Projekt „Decoupling Economic Growth and Transport Demand“. Im...

Weiterlesen...

THE PEP

Evaluierung der verkehrsbedingten Gesundheitsauswirkungen und Monetarisierung der Verkehrsbedingten externen Gesundheitskosten – insbesondere in Bezug auf Kinder

In diesem transnationalen Projekt von Österreich, Frankreich, Malta, Niederlande, Schweden und der Schweiz sowie WHO und UNECE wurde erstmals das internationale Expertenwissen zu den verkehrsrelevanten Effekten Luftverschmutzung, Lärm, körperliche Fitness, psychologische und...

Weiterlesen...

UNITE: Unification of accounts and marginal costs for Transport Efficiency

UNITE war ein europäisches Forschungsprojekt (5. Forschungsrahmenprogramm), welches für alle Staaten der EU, der Schweiz, Ungarn und Estland die (sozialen) Vollkosten und die (sozialen) Grenzkosten aller Verkehrsträger ermittelt hat.

UNITE sollte die Forschungsbedürfnisse der Entscheidungsträger im Bereich Preis- und Steuerpolitik für Personen- und Güterverkehr auf der Straße, der Schiene, der Binnenschifffahrt, der...

Weiterlesen...

Auswirkungen der EU-Erweiterung auf die österreichische Verkehrswirtschaft

Im Projektablauf wurden drei Arbeitsschwerpunkte unterschieden. Mit der Erfassung der bestehenden Regelungen wurden die Grundlagen für das Projekt geschaffen. Darauf aufbauend erfolgte eine Abschätzung, inwieweit sich die Regelungen und Rahmenbedingungen bis zum jeweiligen EU-Beitritt verändern. Eine große Bedeutung kommt dabei dem Zeitpunkt des Beitrittes zu. Der dritte Arbeitsschwerpunkt behandelte die Auswirkungen der EU-Erweiterung auf die...

Weiterlesen...

Wegekostenrechnung für das ASFINAG-Straßennetz

Business-Wegekostenrechung für das Straßennetz der ASFINAG unter Berücksichtigung ASFINAG-spezifischen Kosten, Zinssätze, Lebens­dauern und Einnahmen.

Im Gegensatz zu einer volkswirtschaftlichen Betrachtungsweise sind bei einer Wegekostenrechung aus Sicht eines Straßenbetreibers – also einer Business-Betrachtung – nur jene Kosten zu Berücksichtigen, die dem Straßenbetreiber entstehen. Auch können nur jene...

Weiterlesen...

Österreichische Wegekostenrechnung für die Straße 2000

Personen- und Güterverkehr spielten eine immer wichtigere Rolle in unserer Gesellschaft, auch wenn die Sichtweise über die Notwendigkeit und die Kosten der notwendigen Infrastruktur sich laufend ändern. Derzeit findet eine Entwicklung hin zu einer effizienten  Nutzung der notwendigen  Ressourcen statt. Die letzte große Straßenwegekostenrechnung in Österreich wurde 1990 vom Bundesministerium für wirtschaftliche Angelegenheiten...

Weiterlesen...

Ermittlung des Kapitalstocks für die Straßen Österreichs

Berechnung des Anlagevermögens der österreichischen Straßen für das Jahr 1996 als Anfangskapitalstock für die österreichsiche Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung und Ermittlung von Abgangsfunktionen für diese Straßen.

Weiterlesen...

EXPERT ASSISTANCE - ASPECTS OF TEN-T PROJECTS

EXPERT ASSISTANCE FOR THE VERIFICATION OF TECHNICAL AND ADMINISTRATIVE ASPECTS OF TEN-T PROJECTS - UNTERES INNTAL RAILWAY PROJECT

Der Europäische Rechnungshof lässt laufend die Verwendung von Fördergelder im Rahmen von unterschiedlichen EU-Förderprogrammen prüfen. Dies geschieht mit Unterstützung von Fachexperten und lokalen Experten.

Bei der Prüfung des TEN-T Projektes „Ausbau...

Weiterlesen...

Hidrovía Paraguay - Paraná (Südamerika)

Evaluierung der Untersuchungen in der Machbarkeitsstudie zur Entwicklung der Bauarbeiten an der Wasserstraße Paraguay - Paraná, zwischen Puerto Quijarro (Kanal Tamengo), Corumbá und Santa Fe, aus institutioneller, rechtlicher, technischer, umwelttechnischer und wirtschaftlicher Sicht.

Weiterlesen...

Zwischenevaluierung des EU-Förderprogramms Ziel 5b und der Gemeinschaftsinitiative LEADER II

Die Zwischenbewertung zielte darauf ab, die Qualität, Wirksamkeit und Effizienz des Ziel 5b- und LEADER II-Programms in den untersuchten Bundesländern zu bewerten und daraus Rückschlüsse auf Maßnahmen zur Maximierung der positiven Effekte und der Zielerreichung zu ziehen. Die Aussagekraft der Zwischenbewertung war in dem Maß gegeben, in dem den EvaluatorInnen quantitative und qualitative Daten zur Programmumsetzung für den Betrachtungszeitraum zur...

Weiterlesen...

Konzeption eines Bewertungsverfahrens für die Systemebene (B-S0 im Rahmen des BVWP)

Erarbeitung eines Verfahrensansatz zur Bewertung von Infrastrukturprojekten auf der Systemebene

Weiterlesen...

Broschüre „Gesunde Umwelt für unsere Kinder"

Broschüre „Gesunde Umwelt für unsere Kinder - Der WHO Kinder-Umwelt-Gesundheit Aktionsplan für Europa und Initiativen in Österreich".

Die umfangreiche Broschüre beschreibt neben den Umweltbelastungen für Kinder auch die Gesundheitseffekte nach dem derzeitigen Stand der Forschung. Spezifische chemische Substanzen wie bspw. im Kinderspielzeug, Lärm und Bewegungsmangel spielen im Alltag der Kinder eine unterschätze Rolle. Ein...

Weiterlesen...

CEI Broschüre „External Costs of Transport in Central and Eastern Europe“

Inhaltliche Aufbereitung der CEI Broschüre „External Costs of Transport in Central and Eastern Europe“. Im Zuge der Arbeiten erfolgt die inhaltliche Aufbereitung der Einleitung und des zusammenfassenden Berichtes der Studie INFRAS/HERRY (2002) „External Costs of Transport in Central and Eastern Europe“.

Weiterlesen...

AlpenCorS - Development of Alpen Corridor South

Erarbeitung & transnationale Abstimmung einer Strategie zur Entwicklung des "Alpen Corridor South" (Erweiterter Helsinki Korridor V).

AlpenCorS could be seen as a pre-feasibility study oriented to

Public National and Regional decision makers Logistics providers,
Transport operators and relevant Economy actors
Inland and maritime Freight Intermodal Centers
Road and Rail infrastructure companies
...

Weiterlesen...

Einführung von Straßenbenützungsgebühren in Bulgarien

Mit Beginn des Jahres 2004 sollte in Bulgarien ein Vignettensystem zur Einhebung von Straßenbenützungsgebühren eingeführt werden. Ein internationales Expertenteam unterstützte die lokalen Experten und die bulgarische Regierung bei der politischen Umsetzung dieses Vorhabens.

Die Ergebnisse des Beitritt-Verhandlungsprozesses im Kapitel 9 „Verkehrpolitik“ berücksichtigend hat Bulgarien zugesagt, Straßenbenützungsgebühren...

Weiterlesen...

Langfristlösungen für den Güterfernverkehr

Entwicklung und Bewertung von Maßnahmen zur Reduktion der negativen Auswirkungen des Straßenverkehrs nach Auslaufen der Ökopunkte, die Eu-Erweiterung und Vollständige die Liberalisierung des Straßengüterverkehrs durch eine kooperative und diskursive Bearbeitung des Bearbeiterteams mit einem Arbeitskreis des BMVIT.

Angesichts des absehbaren Problems entwickelten die BMVIT-Sektionen bereits vielfältige Vorschläge zur Beeinflussung des...

Weiterlesen...

REORIENT - Business Case for Seamless Intermodal Freight Transport

The European rail freight transport is facing changes. By March 2004 the Third Railway Package has been published by the European Commission. Opportunities arising from liberalization of the rail market and more interoperable infrastructure can be profitably exploited within the intermodal freight corridor connecting the Nordic region with Central and Southeastern Europe. A remarkable growth in freight volumes shipped between Sweden/Norway/Finland and Central/Southeastern Europe can be...

Weiterlesen...

Externer Nutzen des Verkehrs

Ausgangspunkt ist eine umfangreiche State-of-the-Art-Analyse zum Thema externe volkswirtschaftliche Nutzen des Verkehrs und die Gegenüberstellung mit Arbeiten zu den externen Kosten. Danach werden jene Bereiche identifiziert, in welchen der Verkehr einen externen volkswirtschaftlichen Nutzen stiftet.

Zu diesen Bereichen wird im Überblick dargestellt, in welchen Bereichen noch Forschung notwendig ist, um den externen Nutzen in Österreich zu quantifizieren. In...

Weiterlesen...

Aktuelle Seite: Home Externe Kosten & Umwelt