Login

HERRY Consult GmbH

  • Home
  • Das Unternehmen
  • Themen & Projekte
  • Standort & Kontakt
    • HERRY Consult GmbH
      Argentinierstraße 21
      A1040 Wien

      Tel: +43(0)1/5041258
      Fax:+43(0)1/5043536
      E-Mail: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
       

  • News & Presse
  • Downloadbereich
  • Jobs

Themen & Projekte
Stöbern Sie in unserem Archiv der wichtigsten rund 300 nationalen und internationalen Projekte der letzten 15 Jahre.

Österreichische Wegekostenrechnung für die Straße 2000

Personen- und Güterverkehr spielten eine immer wichtigere Rolle in unserer Gesellschaft, auch wenn die Sichtweise über die Notwendigkeit und die Kosten der notwendigen Infrastruktur sich laufend ändern. Derzeit findet eine Entwicklung hin zu einer effizienten  Nutzung der notwendigen  Ressourcen statt. Die letzte große Straßenwegekostenrechnung in Österreich wurde 1990 vom Bundesministerium für wirtschaftliche Angelegenheiten beauftragt: Eine Vollkostenrechnung mit einer Ausgabenrechnung unter Berücksichtigung der externen Effekte der Straßenbenutzung. Seither haben sich die verkehrlichen und politischen Rahmenbedingungen  geändert. Daher hat das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie eine neue Wegekostenrechnung beauftragt, die alle diese Entwicklungen berücksichtigt. 

In der Vollkostenrechung wurden in einer volkswirtschaftlichen Betrachtung die Infrastrukturkosten (Kapitalkosten und laufende Kosten) und die externe Kosten des Verkehrs (externe Unfallkosten, Lärmkosten, Gesundheitskosten, Schadstoffkosten an Gebäuden, sonstige Schadstoffkosten und Klimakosten) den verkehrsrelevanten Einnahmen (Vignette, Streckenmaut, Straßenbenutzungsabgabe, Mineralöl­steuer, Kfz-Steuer, Normverbrauchsabgabe und motorbezogene Versicherungssteuer) gegenübergestellt.

Um dem Effizienzkriterium zu entsprechen wurde neben der Vollkostenrechnung auch eine Grenzkostenbetrachtung durchgeführt.


Auftraggeber:

Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bm:vit)

Projektlaufzeit: November 1999 bis November 2001

Projektpartner:

Dr. Heike Link, DIW (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung)
Prof. Kay Axhausen, ETH-Zürich

Weitere Informationen:

DI Norbert Sedlacek
This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
+43–1–504 12 58/17

zurück

Aktuelle Seite: Home Externe Kosten & Umwelt Österreichische Wegekostenrechnung für die Straße 2000